Die große Täuschung der Fotografie ... - foto.kunst.kultur.

Die große Täuschung der Fotografie …

zitat foto kunst kultur 180201b jpg

Der Glaube, Fotografie könne die Wirklichkeit abbilden ist weit verbreitet. Da man nur fotografieren kann, was da ist, liegt der Gedanke nahe, dass ein Foto objektiv ist. Weit gefehlt. Bereits mit der Wahl des Ausschnitts manipulieren wir.

Wie alle kennen Reiseprospekte mit Abbildungen von idyllisch gelegenen Hotels an einsamen Stränden. Vor Ort stellt sich dann heraus, dass der Strand alles andere als einsam ist und das Hotel noch dazu an einer belebten Verkehrsstraße liegt.

Die kreative Fotografie sollte auch gar nicht objektiv sein – ganz im Gegenteil. Alles wurde schon tausendfach fotografiert. Spannend sind nur Bilder, die die eigene Sichtweise bzw. die eigene Geschichte erzählen, also ein Motiv äußerst subjektiv betrachten und darstellen.

In diesem Sinne: Viel Freude beim Erzählen von Geschichten.

>