Regenschutz für deine Kamera

Regenschutz für die Kamera

Regenschutz für deine Kamera

Leider oft notwendig: ein Regenschutz für die Kamera. Der nächste Regen kommt bestimmt, wenngleich im Moment die Sonne schein. Wer sich nicht abschrecken lässt und auch bei Regen raus zum Fotografieren geht, wird (meist) mit tollen Fotos belohnt. Wie aber schützt man seine Kamera?

Die Do-it-yourself-Methode:

  1. Sonnenblende abnehmen.
  2. Eine Plastiktüte mit der Öffnung nach hinten über die Kamera stülpen.
  3. Vorne straff über das Objektiv ziehen und mit einem Gummiring (Tipp: Haargummi) befestigen.
  4. Vorsichtig die Objektivöffnung ausschneiden.
  5. Sonnenblende anbringen. Sie hält die Tüte fest und sorgt dafür, dass kein Plastik ins Bild ragt.

Fertig!!

Wer nicht basteln möchte, kann sich auch einen Profi-Regenschutz kaufen. Der hier vorgestellte hat den Vorteil, dass auch noch der Fotograf mit unter die Haube passt. Ich habe ihn getestet und finde ihn klasse. Vor allem, weil er sehr schnell zu montieren ist (ich kenne da andere …).

Damit gibt es keine Ausreden mehr: Runter von der Couch, Kamera und Regencape eingepackt und los geht’s.

 

>