5 Tipps für Langzeitbelichtungen

Ein Gastbeitrag von rahmendirekt.de, Radeberger Bilderrahmen GmbH

Langzeitbelichtung, foto.kunst.kultur


Wer sich in Sachen Fotographie schon gut zurechtfindet, der sollte sich unbedingt auch die beeindruckenden Effekte der Langzeitbelichtung zu Nutze machen. Im Folgenden werden 5 hilfreiche Tipps beschrieben, wie am Tag oder bei Nacht passende Motive zu echten Hinguckern werden!

Hier sind die 5 Tipps für Langzeitbelichtungen

1. Tipp: Praktische Voraussetzungen

Ein Muss ist eine Kamera mit manuell einstellbarer Belichtungszeit (T). Einen großen bedienerfreundlichen und praktischen Vorteil stellt außerdem ein stabiles sowie vielseitig verstellbares Stativ da. Im Notfall ist auch das Ablegen der Kamera auf einen festen Untergrund möglich. Die Bedienung mit freier Hand jedoch führt meist zu unbrauchbaren Ergebnissen, da die lange Belichtungszeit jede noch so kleine Bewegung erfasst und das Foto verwackelt. Daher ist es auch ratsam die Selbstauslöserfunktion der Kamera zu gebrauchen. So kommt es erst nach dem Drücken des Auslösers zur Aufnahme und sie erfolgt nicht während der störenden Berührung. Zu guter Letzt sollte auch ausreichend Zeit und ein voll geladener Akku mitgebracht werden, um in Ruhe die richtige Einstellung zu finden, auszuprobieren und schließlich zu einem tollen Ergebnis zu kommen.

Tipp 2-3: Effekte am Tag

Mit einer langen Belichtungszeit werden Bewegungen in einer Aufnahme sichtbar gemacht. Möchte man sich das zu Nutze machen, kann beispielsweise bei einem Wasserlauf ein toller Effekt erzielt werden. Das bewegte Wasser wird bei erhöhter Belichtung länger erfasst und bekommt eine weiche, verwischte Oberfläche.

Auch möglich ist es mit der Technik Schnelligkeit zu verdeutlichen. Man bewegt sich schnell vorwärts und möchte das auch zeigen? Etwas läuft oder fährt rasant an einem vorbei? – Die lange Belichtung zieht die Bewegung wie einen Schweif hinter sich her und es entsteht der Eindruck von enormer Schnelligkeit. Das Ergebnis: sehr lebendige Fotos, die über eine pure Momentaufnahme hinausgehen.

Tipp 4-5: Effekte bei Nacht

Beste Voraussetzungen für ein Shooting mit langer Belichtung bietet auch eine klare, dunkle Nacht. Besonders beeindruckende Aufnahmen sind sicher die eines tollen Panoramas mit funkelnden Sternen darüber. Hierfür ist ohnehin eine lange Belichtungszeit von Nöten. Ist die Kamera dazu noch nach Norden ausgerichtet, kann man so lange belichten bis die Erdrotation sichtbar wird. Denn durch die über einen längeren Zeitraum auslösende, auf der sich drehenden Erde stehende Kamera wird jeder Stern zu einer dünnen Kreislinie aus Licht. Dazu sollte die Objektivkappe erst abgenommen werden, wenn die Funktion „BULB“ bei der Zeiteinstellung aktiviert und der Auslöser mit Klebeband dauerhaft fixiert ist. Nach circa einer halben Stunde sollte die Kappe wieder aufgesetzt und dann die Auslöserfixierung gelöst werden.
Aber auch künstliche Lichter erzielen tolle Effekte: Ob nun ein beleuchtetes, vorbeifahrendes Gefährt nichts als einen Schweif aus weißem und rotem Licht auf der Aufnahme hinterlässt oder ob selbst mithilfe einer Taschenlampe oder Fackel Bilder in die Nacht gemalt und geschrieben werden – das Spiel aus Licht und Dunkelheit wird mit der langen Belichtung dynamisch gestaltbar und ein echter Blickfang!

Langzeitbelichtung, foto.kunst.kultur

Autor der Tipps für Langzeitbelichtungen

Alle Tipps rund um das Thema Langezeitbelichtung wurden zusammengestellt von rahmendirket.de– Onlineshop für Bilderrahmen.

Fotos: von Rahmendirekt zur Verfügung gestellt, © stooh_2.0 – flickr.com

Finde deine Bildsprache

Bring deine Kreativität in Schwung, setze deine Ideen kreativ um und finde deine Bildsprache. Ein Premium-Kurs der Extraklasse mit vielen Videos.

Über mich, Helga Partikel

Ich bin Fotografin aus Leidenschaft und habe mich ganz der kreativen Fotografie und der Fotokunst verschrieben. Gerne gebe ich meine Begeisterung und mein Wissen in Fotokursen und auf Fotoreisen weiter. Lass dich von mir anstecken!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das sagen Teilnehmer zu meinen Kursen

Dank dieser guten Einführung sind meine Bedenken weg

Nach längerem Zögern habe ich mich entschlossen, Lightroom CC zu abonnieren. Ich hatte Bedenken, dass mir das Programm zu komplex ist und ich damit nicht umgehen könnte.

Dann habe ich den Lightroom-Kurs bei Helga Partikel gemacht. Dank dieser guten Einführung sind meine Bedenken weg und ich finde jetzt Spaß an dem Programm. Danke für diesen Kurs!

Christa

Ich war sehr begeistert von dem Thema

Ich war sehr begeistert von dem Thema, das für mich eine neue fotografische Erfahrung darstellte, die mich sicher noch weiter begleiten wird. Die zwei Tage am Egglhof waren nicht nur entspannend, sondern stellten auch einen regen Austausch unter interessanten Fotografinnen dar. Vor allem die Bildbesprechungen waren sehr produktiv und aufschlussreich. Kreative Fotografie ist noch ein Neuland für mich, daß ich gerne weiter entdecken möchte!

Cornelia

Es war super!

Obwohl ich vor ca. 3 Jahren ein Lightroombuch durchgeackert habe, war mein Anwendungsgebiet dürftig. Der Lightroom-Online-Kurs war jetzt meine Chance, bequem zu Hause und von einer absoluten Fachfrau die Anwendung und Tips einer Praktikerin vermittelt zu bekommen. Es war super! in drei Teilen mit genug Zeit dazuwischen zum Einüben hab ich´s jetzt kapiert. Herzliche Dank, Helga

Karin
>