Der Kamerablitz wird meiner Meinung nach zu Unrecht verteufelt. Klar, er kann keinen externen Aufsteckblitz und schon gleich keine Blitzanlage ersetzen. Aber in vielen Situationen ist er dennoch der Retter in der Not. Wenn dein Hauptmotiv im Schatten liegt, kann der auch der interne Blitz zur Aufhellung wahre Wunder bewirken. Hier zwei quick.tipps fürs Blitzen mit dem internen Blitz:

Achte darauf, dass sich das Blitzlicht nicht in Glasflächen spiegelt.

Bei vielen Kameras kann man die Intensität des Blitzes einstellen. Vielleicht ist es ausreichend, wenn du nur einen schwachen Blitz verwendest.

Wenn du einen Aufsteckblitz verwendest, beachte auch folgende Punkte:

  • Auch die Größe der Leuchtquelle spielt eine Rolle. Je größer die Leuchtfläche in Relation zum Motiv, desto weicher ist das Licht. Verwende ggf. eine Softbox - die gibt es mittlerweile auch für Aufsteckblitze. Oder halte weißt Backpapier vor das Blitzlicht. Das hat fast den gleichen Effekt wie eine Softbox.
  • Je weiter der Blitz vom Motiv entfernt steht, umso härter ist das Licht. Das macht sich nicht nur bei Portraits bemerkbar. Soll der Blitz das Motiv nur ganz zart beleuchten, stelle ihn nah ans Motiv.

Man muss nicht immer blitzen. Mit einem weißen Blatt oder einer Styropor-Platte kannst du das Licht umlenken und so dunkle Partien in deinem Hauptmotiv beleuchten. Probiere es aus!

Ein Beispiel:

Helga Partikel, foto.kunst.kultur, Blitz, Schwein

Das Schweinchen steht vor einem Fenster. Ohne zusätzliche Lichtquelle wäre das Gesicht im Schatten. Ein leichter Aufsteckblitz schaffte Abhilfe. Hier habe ich den internen Kamerablitz verwendet und auf -1 gestellt.

ISO 200, f 1,8, 1/60 sek, Blitzleistung -1

Über mich, Helga Partikel

Ich bin Fotografin aus Leidenschaft und habe mich ganz der kreativen Fotografie und der Fotokunst verschrieben. Gerne gebe ich meine Begeisterung und mein Wissen in Fotokursen und auf Fotoreisen weiter. Lass dich von mir anstecken!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das sagen Teilnehmer zu meinen Kursen

Es war super!

Obwohl ich vor ca. 3 Jahren ein Lightroombuch durchgeackert habe, war mein Anwendungsgebiet dürftig. Der Lightroom-Online-Kurs war jetzt meine Chance, bequem zu Hause und von einer absoluten Fachfrau die Anwendung und Tips einer Praktikerin vermittelt zu bekommen. Es war super! in drei Teilen mit genug Zeit dazuwischen zum Einüben hab ich´s jetzt kapiert. Herzliche Dank, Helga

Karin

Die Bildbesprechungen wurden zum Highlight

Der Wochenendworkshop „Wabi-Sabi“ im Egglhof in Straußdorf war etwas ganz besonderes. die Ruhe und Idylle vor Ort hat wunderbar das fotografische Thema ergänzt. Ich konnte mich voll und ganz auf mein gewähltes Thema "die Natur setzt sich durch" konzentrieren und die Schönheit der Natur im Kleinen auf mich wirken lassen. Durch die äußerst homogene Gruppe wurden die Bildbesprechungen zu einem Highlight und gaben mir viele neue Anregungen. Ich habe viel gelernt, mich fotografisch weiterentwickelt und freue mich über meine Fotos vom Wabi-Sabi-Workshop. Wenn ich mir sie jetzt zu Hause anschaue, kommt ein bisschen etwas von dem Flair des Wochenendes zurück.

Conny

Wertschätzender Austausch

Ich hatte an einigen Online Kursen von Helga teilgenommen, von denen ich jedes mal begeistert war. Diesmal durfte ich nach Sylt mit und war überwältigt: die Kombination aus Theorie, Bildbesprechung, Insel erforschen und wertschätzendem Austausch innerhalb der Gruppe ist die ideale Mischung, um sich selbst beim Fotografieren weiter zu entwickeln.

Nicole
>