Cartier-Bresson, foto-kunst-kultur, Denkanstöße

Ich weiß, es gibt zwei Lager in der Fotografenwelt:

  • Bei den einen ist es verpönt, auch nur ein kleines Stückchen vom Bild abzuschneiden (dazu gehörte wohl Henri Cartier-Bresson).
  • Die anderen schneiden einfach weg, was der Bildaussage nicht dient (dazu gehöre ich).

Wenn du auch zur zweiten Gruppe gehörst, dann Achtung: Die Tatsache, dass wir mit Lightroom, Photoshop & Co. Bilder beschneiden können, sollte nicht dazu verleiten, beim Fotografieren unachtsam zu sein. Nimm das beste Foto auf, das du machen kannst - und erledige den Rest am PC. Deine Bilder werden es dir danken. Schließlich willst du keine Briefmarken fotografieren, sondern Bilder, die du ggf. in ordentlicher Größe ausdrucken könntest. Oder?????

Die einzige Ausnahme für relativ viel Beschnitt: Du willst aus deinem Bild ein Quadrat machen (weil dieses Format besser zum Motiv bzw. zur Bildaussage passt). Wenn du mit einer Kleinbildkamera im RAW-Format fotografierst, gibt es leider keine andere Möglichkeit. Oder kann deine Kamera RAW-Bilder im Quadratformat aufnehmen? Meine kann es leider nicht.

Über mich, Helga Partikel

Ich bin Fotografin aus Leidenschaft und habe mich ganz der kreativen Fotografie und der Fotokunst verschrieben. Gerne gebe ich meine Begeisterung und mein Wissen in Fotokursen und auf Fotoreisen weiter. Lass dich von mir anstecken!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das sagen Teilnehmer zu meinen Kursen

Helga hat uns ... immer wieder auf den Boden zurückgeholt.

Helga hat uns allerdings bei den legendären Bildbesprechungen und der Beurteilung unserer Bilder immer wieder auf den Boden zurückgeholt.

Beatrice

Ich fühle mich gerade sehr erfüllt und bereichert

Für mich hat der Kurs, abgesehen von den Wabi Sabi Motiven, etwas sehr grundlegend fotografisches in mir angesprochen, das ich noch gar nicht so richtig benennen kann:
Mich mit der Einfachheit und ihrer Schönheit und auch dem Aspekt der Spuren von Zeit im Bild zu beschäftigen, hat mir irgendwie das Prinzip des Königs und am letzten Abend die Bedeutung der Blickrichtung näher gebracht. Als ob der König mit dieser Einfachheit und die Blickrichtung mit dem Element Zeit in Beziehung stehen. Für mich haben diese beiden Begriffe jetzt irgendwie mehr „Körper“. Mal sehen wie es mir gelingt, damit bewusster zu sein.
Das ist eben das Tolle an deinen Bildbesprechungen: dass die sehr einleuchtenden abstrakten Kompositionsregeln in den Besprechungen konkret werden, sich mit Bildern und Erfahrungen füllen. 7 mal muss das Gehirn etwas hören und tun bis es gelernt ist … mindestens vermutlich.

Ja, Du siehst, ich fühle mich gerade sehr erfüllt und bereichert und freue mich über die Inspiration und auch den Prozess den die letzen zwei Wochen mit diesem Thema in mir in Bewegung gebracht haben. Fotografie ist eben auch persönliche Entwicklungsarbeit. Eine schöne Arbeit.

Ulrike ... Wabi-Sabi

Der Kurs war eine Bereicherung

Der Wabi-Sabi Kurs war eine Bereicherung für mich. In einer kleinen Gruppe mit Harmonie und Gelassenheit, das passende Ambiente und mit Dir und den richtigen Worten - so konnte ich im Wabi-Sabi abtauchen, fotografieren und vieles für meine Lebenseinstellung mitnehmen. Vielen Dank für die besonderen Tage! Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs!

Marina
>